Wie alles begann

Wie vor sieben Jahren alles begann:

Meine erste Hochzeit, die ich begleitet habe, war die meiner Schwester. Nun ist sie mittlerweile seit 7 Jahren unter der Haube.
Nun, ich hatte ganz schön bammel, den Auftrag zu vergeigen, aber ich habe mich zusammengerauft, tief durchgeatmet und bin runter nach Bergkamen in NRW.
Die Fahrt verlief entspannt und ohne große Staus etc.

Dort angekommen, packte ich natürlich meine EOS 30D aus, die mich heute noch begleitet, ein wirklich robustes Arbeitstier. Aber meine damalige Sorge war nunmal, was ist wenn sie den Geist aufgibt? Nun zu dieser Zeit war sie noch jungfreulich. Sie hat mich noch nie im Stich gelassen. Dazu gesellten sich eine Festbrennweite 50mm F1,8 und mein immer drauf Glas Sigma 18 – 50 F2,8 und noch ein Tamron 55 – 200 mm (preiswert, aber für den Preis unschlagbar).
Als Lichtspender kam das Canon Speedlite 430 EX zum Einsatz.
Fotografiert hatte ich damals noch im JPG Format, wovon ich aber gänzlich abgekommen bin. Heute: Nur noch RAW und Lightroom 🙂
Ich hatte damals keinen Plan vom Ablauf der Hochzeit, aber ich habe mich intuitiv drauf eingestellt und alles hat zu meiner besten Zufriedenheit funktioniert.
Mittlerweile habe ich mir einen eigenen Stil heraus gearbeitet.
[ims-gallery id=TuApmgxGlLPT]

Meine erste Hochzeit

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.